Hotel des Monats

Goldener Hirsch in Salzburg – Geschichte und Luxus

Karajans Tisch Nummer vier

 

Das Restaurant Goldener Hirsch in Salzburg ist eines der renommiertesten Speiserestaurants der gehobenen Küche in ganz Österreich.

In der Ecke des Restaurants Goldener Hirsch saß Herbert von Karajan häufig, wenn er in Salzburg war. Das Restaurant ist für seine gute Küche bekannt. Daniel Mild, der Executive Chef, begann seine Kochlehre im Hotel Goldener Hirsch und kehrte, nachdem er weltweit Erfahrungen gesammelt hatte, wieder zu seinen Wurzeln zurück.

Österreichische Küche im „Herzl“
Im Gasthaus „Herzl“, das auch zum Goldenen Hirsch gehört, fühlt man sich in der holzgetäfelten Stube mit den historischen Säulen gleich wohl. Die Speisekarte lässt keine Wünsche offen: So gibt es Wiener Schnitzel, den klassischen Tafelspitz, knusprige Bauernente, Wildragout, Blutwurstgröstl und auch Bratwürstel. Natürlich stehen auch die bekannten Salzburger Nockerln oder der Kaiserschmarrn als Nachtisch auf der Speisekarte.

Der ungarische Schokoladenwürfel
Den hauseigenen Nachtisch „Rigó Jancsi“ muss man unbedingt probieren, vor allem wenn man Schokoladenfan ist. Die Mehlspeise erhielt den Namen des einst bekannten ungarischen Zigeuner-Geigers. Rigó verliebte sich in die amerikanische Millionärstochter Clara Ward, die bereits verheiratet war. Nach ihrer Scheidung konnte das Paar heiraten, doch bald nach der Hochzeit wurde die Ehe, wegen der Untreue Rigós, wieder geschieden. Wie der Name für den Kuchen entstand, ist nicht geklärt. Der Kuchen ist ein zweilagiger glasierter Schokoladenkuchen mit einer Schokoladencremefüllung, der hervorragend schmeckt.

Die Goldschmiede wird Hotel
Das Hotel Goldener Hirsch mit seinen Restaurants blickt auf eine lange Geschichte zurück. Schon 1407 wurde das Haus als Goldschmiede erwähnt. 1671 tauchte zum ersten Mal der Name für ein Wirtshaus „Zum Güldenen Hirschen“ auf. Im Jahre 1857 eröffnete ein weiteres Lokal mit dem Namen „s’Herzl“, das später dazu gekauft wurde und seinen Namen behielt. So gehören heute zum Hotel „Goldener Hirsch“ verschiedene Häuser in der Getreidegasse. Das Haus steht unter Denkmalschutz und gehört zum UNESCO-Welterbe. Die Einrichtung des Hauses ist im traditionellen Salzburger Stil gehalten, aber nicht überladen. In der Dekoration dominieren neben Wappen und Gobelins auch Hirschmotive und Geweihe, so spürt man im Haus den Hauch der Geschichte und den Luxus.

 

Während der Salzburger Festspiele kann man im Goldenen Hirsch und im Herzl oft bekannte Persönlichkeiten entdecken. So waren neben Politikern und Schauspielern auch Luciano Pavarotti, Plácido Domingo, Anna Netrebko, Rolando Villazòn und Edita Gruberová aus der Welt der Musik Gäste.

Gabi Dräger

Hotel Goldener Hirsch, A Luxury Collection Resort, Salzburg

 

www.goldenerhirsch.com

www.restaurantgoldenerhirsch.at

www.restaurantherzl.at

www.salzburgerland.at