beliebte Hotels

Boutique Hotel Birkenhof

Der Gesundbrunnen im Grenzstädtchen Bad Radkersburg        

 

Noch den Sommer über, bis in den Herbst hinein, konnten Gastwirte und Hoteliers in Österreich und - nicht nur dort -  tief durchatmen. In mehreren Ländern ging es zunächst mit den Gästezahlen wieder aufwärts. Nun heißt es abermals abwarten, auch hier in der Thermen Region der Südoststeiermark, denn Corona hat uns noch fest im Griff. Die innere Sehnsucht der Menschen lässt jedoch Pläne reifen für das Danach. So wird auch hoffentlich bald der Thermalkurort Bad Radkersburg wieder eine Reise wert sein.

 

Fast unauffällig wirkt ein kleines Grundstück in der Thermenstraße des Kurviertels. Bei näherem Hinsehen entdeckt man einen liebevoll gepflegten Vorgarten. Hinter  großen Fensterscheiben lassen es sich die Frühstücksgäste des Hotels gut gehen. Die „Frühstücksköchin“ Anna Pachler ist die Seele des Hauses, denn sie ist eine Kümmerin, die nicht nur auf Wünsche der Gäste eingeht, sondern auch regionale Produkte von Bauernhöfen bezieht. Diese zieren dann lecker zubereitet das morgendliche Buffet. Dabei lässt sich der eine oder andere  Frühaufsteher schon gern ein Gläschen Sekt munden, denn die Frühstückszeit ist auf 9.30 Uhr begrenzt.

 

Der Birkenhof ist seit 1999 in Betrieb und wurde mit viel Engagement von Hermine und Erhard Teschl bis 2015 betrieben. Seit dem hat Sohn Christian das Zepter übernommen. 29 hübsch und gemütlich eingerichtete Zimmer sind mit Balkonen oder Terrassen  ausgestattet. Je nach Lage genießt man den Blick in die weite Auenlandschaft. Hier und da entdeckt man im Hotel die Liebe zum Detail.  In unmittelbarer Nähe befinden sich Dependancen, deren Gäste sich ebenfalls im Haupthaus am Frühstücksbuffet laben können.

Parktherme

Nur wenige Gehminuten trennen das Hotel von der Parktherme. Die familienfreundliche Thermen-Landschaft umfasst 2.700 Quadratmeter. Aus der Tiefe  sprudelt das 80 Grad heiße, sehr mineralhaltige Thermalwasser. In Innen- und Außenbecken, deren Temperaturen zwischen 28-36 Grad liegen, finden Menschen  die Schwierigkeiten mit ihrem Bewegungsapparat haben, Linderung und Entspannung. In der Erlebnis-Halle haben Groß und Klein besonders viel Spaß.

Hier und auf dem übrigen Gelände ist das Angebot vielschichtig. Ob Riesenrutsche, Whirlpool, die Saunawelt,  Lichttherapien, zahlreiche Beauty-Anwendungen oder Kulinarisches einschließlich Freiluftbar, ein Tag vergeht wie im Fluge.

Hauptplatz

Doch auch in der historischen Altstadt gibt es viel zu entdecken. Um zum Stadtkern bis zur Murbrücke zu gelangen, auf deren Mitte die Grenze zu Slowenien verläuft, braucht man etwa 15 Gehminuten. Das Grenzstädtchen Gornja Radgona (Oberradkersburg) im ehemaligen Jugoslawien, ist schon ein Spaziergang wert.

 

Auch der Murradweg führt hier entlang und verläuft weiter bis Kroatien.

 

Bad Radkersburg ist über 700 Jahre alt und seit 1978 Kur- und Tourismusort. Inzwischen wurde auch ein modernes Kur- und Kongresszentrum errichtet. Das historische Stadtzentrum beeindruckt durch verschiedene bauliche Stilphasen, von der Romanik bis zum Jugendstil. Ebenfalls 1978 erhielt Bad Radkersburg als einzige Stadt in Österreich die Europagoldmedaille für Denkmalpflege. Auch Bürgerhäuser sowie Pflastersteine, die hier Murnockerln genannt werden, sind in die Bewertung aufgenommen. Ein sehr schönes Beispiel ist einer der Innenhöfe mit der zweigeschossigen Säulenarkade aus der Renaissance und dem ehemaligen Zeughaus, in dem jetzt das Stadtmuseum Geschichtliches bewahrt. Außerdem ist hier Europas größte Zunft-Truhen-Sammlung untergebracht.

 

Mittelpunkt der Stadt ist der Hauptplatz, dessen Rathausturm als Wahrzeichen gilt.

Gewöhnlicherweise finden hier zahlreiche Aktivitäten statt. Ebenso ein beliebter Treffpunkt, denn von hier aus sind bemerkenswerte gastliche  Stätten in aller Kürze erreichbar.  Die schlanke Mariensäule auf dem Platz erinnert an die Pest-Plage im  Jahre 1680/81.  

Corina im Metzgerwirt

Was wäre die Steiermark, abgesehen davon, das sie als Grünes Herz Europas  bezeichnet wird, ohne Wein und seine köstlichen Schmankerln?  Auszuprobieren beispielsweise im ältestem Gasthof der Stadt, „Zum Türkenloch“. Im Mittelalter waren an dieser Stelle und den angrenzenden Gebäuden während der Türkenkriege die Keller miteinander verbunden -  aus  reinen Verteidigungsgründen. Genau hier befand sich ein Schlupfloch, einer der Abgänge, daher der Name des Stadtheurigen.

 

Ganz anders die Atmosphäre beim „Metzgerwirt“. Romantisch und weinlaubenartig ist ein Gastraum ausgestaltet. Die Küche lobenswert. Hier serviert unter anderem Corina, die viele Blicke auf sich zieht. Von beachtlicher Statur, mit ungewöhnlichen Tätowierungen, ist sie freundlich und flink wie eine Ameise und erweckt damit viel Wohlwollen unter den Gästen.

Weinfest

Wer abends gern unterwegs ist, kann eine angenehme Überraschung im Rathausstüberl erleben. Dreimal wöchentlich unterhält Eddi mit Gitarre und Gesang die Besucher  und erreicht damit Stimmungshöhepunkte. So manchem Gast fällt es schwer, sich auf dem Sitz zu halten.

 

Einheimische und Urlauber treffen sich auch gern in einem Buschenschank, deren Winzer ihre guten „Tropfen“ anbieten. Die Weinsorten lassen sich am besten bei einer zünftigen Brettljause verkosten. So auch hier im „Gwölb“. Dieser  Buschenschank gehört zu den 70 Betrieben der Steiermark, die sich mit dem Prädikat „ausgezeichnet“ schmücken dürfen.

Mit den etwas schwerblütigen, jedoch sympathischen Steirern, kommt man gut ins Gespräch. So kann man auch Besonderheiten erfahren. Ein altes Mütterchen ließ verlauten: „Ich bin noch nicht alt, hab aber schon ein langes Leben.“ Die jüngste Mutter ist 14 Jahre alt und die älteste Mutter feierte bei der Geburt ihres Kindes ihren fünfzigsten Geburtstag. Der älteste Mann, der seiner Braut das Ja-Wort gab, ist  94 Jahre alt und mit 95 Jahren ließ sich ein anderer Mann scheiden. Ja, reisen bildet!

 

Infos:   Hotel Garni Birkenhof  

             Thermenstraße 8, A- 8490 Bad Radkersburg

             Tel: 0043 3476 2461 – Mail: info@birkenhof-radkersburg.at

             www.birkenhof-radkersburg.at

                                   

             Preisbeispiel: 5 Nächte, So.- Frei. Im DZ incl. Frühstück,

             10% Ermäßigung pro Tag in der Parktherme,

             Bademantel u. Badetasche pro Aufenthalt, ab 172 Euro pro Person.

             Buchbar bis 25.04.21

 

             WLAN und Parkplätze kostenlos. Fahrradverleih gegen Gebühr.

 

             Tourismusverband Bad Radkersburg, Tel: 0043 3476 2545

             www.badradkersburg.at

 

Fotos: Harald Eisenberg 1, Stefan Lenz 3, Elke Thonke 8.

Text: Elke Thonke